Kultur
Bibliothek
Jugend
Familie
Feuerwehr
Ansprechpartner bei der Stadt Kreuztal
Schrift verkleinern Schrift vergrößern

Unterstützung im Alltag

Neben den Begegnungs-, Lern- und Beratungsangeboten bietet das Stadtteilbüro Fritz-Erler-Siedlung auch Unterstützung im Alltag für Menschen mit Hilfebedarf an. Hier kommen ehrenamtliche Helferinnen und Helfer zum Einsatz, die durch das Stadtteilbüro vermittelt und koordiniert werden.

Unterschieden werden drei verschiedene Bereiche, die aber auch manchmal Hand in Hand gehen:

 

Kreuztaler Taschengeldbörse & Heinzelwerker

Bei der Taschengeldbörse werden Schülerinnen und Schüler zwischen 14 und 20 Jahren für kleinere Tätigkeiten im Haushalt oder Garten vermittelt. Diese bekommen dann vom Auftraggeber / der Auftraggeberin nach Absprache eine Aufwandsentschädigung (Taschengeld) von mindestens 5,-€/h ausgezahlt.

Die Kreuztaler Heinzelwerker*innen helfen auf ehrenamtlicher Basis bei kleineren handwerklichen Tätigkeiten aus.

mehr Infos hier

 

AWO Bürgerservice Brückenbauer

Dienstags zwischen 14 und 17 Uhr bietet der AWO Kreisverband Siegen-Wittgenstein/Olpe die Sprechstunde Bürgerservice Brückenbauer im Stadtteilbüro & Mehrgenerationenhaus an. Unser Brückenbauer Hartmut Reimer unterstützt Sie dann beispielsweise bei Behördengängen oder schaltet sich ein, wenn Sie Probleme mit ihrem Vermieter haben.

mehr Infos hier

 

Seniorenhausbesuche

Wir vermitteln Ehrenamtler*innen an Menschen, die vielleicht aufgrund von Krankheit oder Alter weniger mobil sind und gerne einen regelmäßigen sozialen Kontakt in Anspruch nehmen möchten. Wie oft die Hausbesuche dann stattfinden oder wie diese ausgefüllt werden, sprechen die beiden Parteien dann miteinander ab.


 

Sowohl für die Hausbesuche als auch für die Kreuztaler Ehrenamtsprojekte "Taschengeldbörse und Heinzelwerker" sucht das Stadtteilbüro immer nach engagierten Kreuztalerinnen und Kreuztalern, die ein bisschen ihrer Zeit für eine gute Sache einsetzen möchten. Wenn Sie Interesse haben sich beteiligen oder die Angebote in Anspruch nehmen möchten, melden Sie sich bei Adrian Stötzel im Stadtteilbüro.